30-TAGE-BLOGOPTIMIERUNG

30-Tage-Challenge zur Themenfindung: raus aus der Schaffenskrise

30-Tage-Blogoptimierung

Schaffenskrise? Jetzt schon eine 30-Tage-Blogoptimierung? Dabei gibt es meinen Blog doch erst seit wenigen Monaten (oh mein Gott, es sind tatsächlich schon fast 5 und so richtig vorangekommen bin ich noch immer nicht!). Und genau das ist das Gefühl, das mich in den letzten Tagen beschäftigt.

Es ist nicht so, dass die Themen Thermomix und Selbstgemacht ganz falsch wären – keinesfalls! Ich liebe DIY weiterhin und möchte auch den Thermomix noch mehr nutzen und über meine Erfahrungen berichten. Aber sooo oft finde ich zwischen Job, Sport, Freund, Sport mit Freund 😉 und Freunden gar nicht die Zeit, was zu machen und zu kochen.

Zum Glück habe ich nach mehrstündiger Recherche auf Blogs, die sich mit dem Thema Bloggen beschäftigen, einige Erkenntnisse gewonnen, die mich darin bestärken, nicht direkt aufzugeben, sondern nochmal neu nachzudenken. Schließlich mache ich das im Job auch immer wieder in stressigen Zeiten, in denen mir die verschiedenen Themen die Sicht vernebeln: einen Schritt zurücktreten, neu sortieren und priorisieren, um dann wieder mit klarem Kopf anzufangen.

Die wichtigsten Erkenntnisse des heutiges Tages sind die folgenden:

  • Es ist (erstmal) nur ein Hobby! Klar wäre es cool, irgendwann mal damit Geld zu verdienen, aber ich habe einen normalen 40 Stunden Job und das hier läuft nebenher und soll Spaß machen.
  • Daraus ergibt sich, dass ich nur über das schreiben werde, was mich eh beschäftigt und nicht versuche, Themen künstlich zu erzeugen. Das hält niemand lange durch.
  • Trotzdem hält mich der Hobby-Charakter ja nicht davon ab, den kleinen Perfektionisten in mir zu besänftigen und schon mal nach Plan zu handeln. Nur wenn ich doch mal lieber eine längere Radtour mit meinem Freund mache und abends zu platt bin, darüber zu schreiben, darf mich der Plan nicht verrückt machen.

Ein Hobby ist ein Hobby, weil es das Leben in der Freizeit

verschönert und uns glücklich macht!

Aber wenn ich mit den bisherigen Themen nicht so richtig vorankomme, wie finde ich dann die Themen bzw. das eine Thema, über das ich (auch noch in 5 Jahren) richtig gerne schreibe? Das habe ich versucht durch Recherche herauszufinden und auf einigen Blogs über das Bloggen wichtige Hinweise bekommen, wie

  • Was macht mir wirklich Spaß?
  • Zu welchen Themen werde ich oft nach Rat gefragt?
  • Worüber könnte ich mich stundenlang unterhalten?
  • Was fasziniert mich?
  • Was begeistert mich?

Darüber habe ich mir Gedanken gemacht und ein paar Dinge aufgeschrieben. Als nächstes sollte man beurteilen, ob diese Themen relevant sind, ob sie eine Zielgruppe haben, wie viel Suchvolumen bei Google darauf entfällt und so weiter.

Aber wisst ihr was? Das lasse ich jetzt erstmal. Denn ich habe ja oben entschieden, dass der Blog MEIN Hobby sein und mir Spaß machen soll – ohne, dass ich damit wirklich jemanden erreichen MUSS, weil ich ja mit meinem Blog kein Geld verdienen muss. Klar möchte ich sinnvolle Dinge schreiben und mich mit euch Lesern darüber austauschen – sonst könnte ich ein einfaches Tagebuch führen.

In 30 Tagen zum geliebten Blog-Thema

Also habe ich mir eine 30-Tage-Challenge für die Blogoptimierung ausgedacht. Denn ja, ich habe mir zwar jetzt meine Themen zu den oben genannten Fragen überlegt und aufgeschrieben, aber ich bin ein schrecklicher Kopf-Mensch, der seinen Bauch leider oft überhört. Ich laufe also Gefahr, mir wieder Themen – mit meinem Kopf – zu überlegen, die mein Bauch nur bedingt umsetzen kann und hinter denen mein Herz nicht wirklich steht.

Und deshalb, liebe Leute, werde ich euch jetzt 30 Tage lang mit dem bombardieren, was mich beschäftigt, worüber ich mich freue, ärgere oder was ich Neues gelernt habe. Ob das wohl jemand liest? Ich weiß es nicht. Das ist auch in diesen 30 Tagen erstmal egal., ich mach das ja in erster Linie zunächst für mich *no offence* 😉 um nachher herauszufinden, ob es überhaupt Themen gibt, die für euch, euch Leser, interessant genug sind.

Die Spielregeln sind:

  • Jeden Tag ein Blogartikel inkl. mindestens eines selbstgeschossenen Fotos
  • Jeweils ein Instagram-Post dazu

Nach diesen 30 Tagen möchte ich folgende Fragen beantworten können:

  • Über was habe ich am meisten geschrieben?
  • Über was habe ich am liebsten geschrieben?
  • Bei welchen Themen hatte ich die meiste Lust, mich weiter damit zu beschäftigen?
  • Zu welchen Themen habe ich vielleicht schon positives Feedback bekommen?
  • Welche Themen bekommen bei Instagram Likes?

Und daraus entwickelt sich dann – so ist zumindest der Plan – der Schwerpunkt meines Blogs.

Habt ihr auch einen Blog? Wie waren die Anfänge bei euch? Wart ihr euch von Anfang an sicher mit eurem Thema? Ich würde mich freuen, in den Kommentaren von euren Erfahrungen mit dem Blogstart und der Blogoptimierung zu lesen.

Habt einen schönen Abend!

Janika

Diese Beiträge gefallen dir bestimmt auch

Stoff bedrucken
VOLLKORNBROT SELBER BACKEN – DAS ULTIMATIVE GRUNDREZEPT
kokos limetten body scrub
wir ziehen um
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wollte ich ja herausfinden, was vielleicht bessere Themen sind. Aber wie ich ja schon in meinem Einleitungstext für die Blogoptimierungs-Challenge geschrieben habe, sind Selbstgemacht und Thermomix durchaus Themen, die ich behalten […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.