BODY SCRUB MIT KOKOS & LIMETTE

Zucker-Peeling gegen trockene Haut im Winter

kokos limetten body scrub

Kaum gibt es die ersten kalten Tage, die erste Heizungsluft und schon geht es wieder los: die trockene Winter-Haut kehrt zurück. Aber dieses Jahr habe ich etwas ganz besonderes, selbstgemixtes dagegen: DIY BODY SCRUB mit Limette und Kokosöl. Warum das so besonders ist? In Limette, Kokos und ja, auch in Zucker, der die Basis dieses Peelings ist, stecken wahre Wunderwirkstoffe!

Limetten fördern die Gesundheit der Haut und machen sie weich und strahlend. Der Saft hilft nicht nur kleine Verfärbungen (durch Narben oder Pigmentstörungen) aufzuhellen, sondern auch Infektionen zu verhindern, und dadurch Körpergeruch zu reduzieren. Ich finde, Unreinheiten vorzubeugen und dabei noch herrlich zu duften, ist schon für sich unschlagbar!

Kokosöl kennen wir seit Jahren alle als Wundermittel gegen viele kleine Hautprobleme, wie Cellulite, Trockenheit oder ein schlechtes Hautbild.

Und – was ich bisher auch nicht wusste – selbst Zucker ist ein echtes Haut-Helferchen. Er spendet und bindet vor allem Feuchtigkeit, mit der unsere Haut in Berührung kommt. Die im Zucker enthaltene Säure löst verstopfte Talgdrüsen und Mitesser. Durch sie werden auch Hornhaut und abgestorbene Zellen entfernt, sodass die natürliche Hauterneuerung unterstützt wird.

So bekämpfen wir mit diesem Peeling nicht nur trockene Haut, sondern nebenbei mal eben auch Cellulite, Falten, Akne und unschöne Hornhaut, die der Sommer durchs viele Barfußlaufen mal wieder mit sich gebracht hat.

Kokos Limetten Body Scrub – ganz schnell gemixt

So viele tolle Wirkstoffe das Peeling hat, so schnell und leicht ist es auch schon zubereitet. Ihr braucht nur ein paar wenige Zutaten und Utensilien. Wer keinen Thermomix zuhause hat, kann also genauso in den Genuss schöner Haut kommen 😉

  • Zubereitungszeit

    20 Minuten

  • Portionen

    1-2 Portionen

  • Zutaten

    300g Haushaltszucker
    50g Kokosöl
    1/2 Limette
    etwas Lebensmittelfarbe (optional)

    außerdem ein bis zwei Gläschen zum Abfüllen (je ca. 250ml)

Zubereitung

Zunächst schmelzen wir das Kokosöl, damit es sich besser mit den anderen Zutaten vermischen lässt.

Der Thermomix wird dafür für 2 Minuten bei 37°C auf Rührstufe angestellt.

Wer keinen Termomix hat, kann das Öl auch bei ganz niedriger Stufe im Topf oder im Wasserbad schmelzen. Es reicht wirklich schon Körpertemperatur!

kokos limetten body scrub
kokos limetten body scrub

Anschließend kommt der Rest der Zutaten dazu: 300g Zucker, etwas Limettensaft, der Abrieb einer halben Limette (man hätte auch die Schale der ganzen Limette nehmen können, wenn ich jetzt so darüber nachdenke) und nach Belieben ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe. Ich war wirklich sehr sparsam, deshalb sieht man es auch kaum, aber wer mehr Farbe mag, kann ruhig mehr dran machen. Ich habe mir sagen lassen, die Hautfarbe bleibt auch dann noch ganz normal 😉

Wer mit dem Thermomix arbeitet, stellt diesen jetzt für 1,5 Minuten auf Stufe 1,5. Am besten zwischendurch mal anhalten und alles, was am Rand klebt, runter schieben.

Ohne Thermomix müsst ihr selbst ran. Alles gut verrühren, sodass ihr eine einheitliche, klebrig bröselige Masse bekommt.

kokos limetten body scrub

Anwendung

Damit unser Kokos Limetten Body Scrub richtig schön wirken kann, sollte die Haut vorher Gelegenheit bekommen, seine Poren zu öffnen. Das geht am besten mit einer warmen Dusche oder Badewanne. Anschließend ein wenig Peeling in den Händen verteilen und pro Körperteil 1-2 Minuten einmassieren bis sich der Zucker aufgelöst hat und alle Zutaten ihre Wirkung entfalten.

In ein schönes Glas gefüllt, ist das Body Scrub ein super Mitbringsel oder kleines Geschenk. Oder ihr macht euch selbst und eurer Haut eine kleine Freude.

kokos limetten body scrub

Habt ihr auch schonmal Kosmetik selbst hergestellt oder dieses tolle Rezept ausprobiert? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

Diese Beiträge gefallen dir bestimmt auch

VOLLKORNBROT SELBER BACKEN – DAS ULTIMATIVE GRUNDREZEPT
kokos limetten body scrub
Ernährung vor und nach dem Sport
5 Ernährungsgrundsätze
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.